Über die Altmühltal Classic Sprint und die Organisation

Über uns

Vorwort

Liebe Freunde des Altmühltal Classic Sprint,

das vierräderige Alteisen ist uns heilig, darüber sind wir uns einig. Und damit das möglichst viele mitbekommen und mit uns teilen können, sind uns moderne Kommunikationsmittel recht und billig. Seit vier Jahren setzt der Altmühltal Classic Sprint in der Oldtimerszene mit seiner Website Maßstäbe. Der Jahrgang 2018 erstrahlt nun in neuem Glanze und versprüht mehr Esprit und Dynamik denn je. Schließlich sollen ja nicht nur die Stoßstangen glänzen...

Nach unserem erfolgreichen Zug westwärts im vergangenen Jahr führt uns die Prologrunde am Freitagabend auch in diesem Jahr wieder durch den Landkreis Fürth. Wenn alles so klappt wie geplant und angekündigt, werden Aktionen und Fangemeinde heuer noch umfangreicher als 2017. Außerdem haben wir noch ein paar Pfeile im Köcher, mit denen wir Euch überraschen möchten.

Start- und Treffpunkt ist sowohl am Freitagnachmittag als auch am Samstagmorgen die VR Bank am Tullnaupark in Nürnberg. Zunächst geht’s nach Schwabach auf seinen schönen Marktplatz und dann quer durch das westliche Mittelfranken nach Neuendettelsau mit Zeitprüfung und Durchfahrt am Hotel Sonne. Ebenso kurvige wie malerische Sträßchen führen uns weiter Richtung Weißenburg auf die Hohenzollernfestung Wülzburg und am Samstagnachmittag durch das Altmühltal. Schlusspunkt am Nachmittag ist die Weißenburger Innenstadt und abends die berüchtigte Drivers‘ Party auf der Wülzburg.

Am Sonntagmorgen heißt es wie gewohnt flitzen: Nach dem Le Mans-Start in Weißenburg führt die Route über den Brombachsee nach Georgensgmünd zum Haushersteller Luxhaus mit Party und Style Award. Über Roth und Abensberg geht es anschließend zurück nach Nürnberg zur VR Bank.

Dieses wär‘ nun der erste Streich. Damit Ihr schon mal planen könnt, haben wir die einzelnen Routenabschnitte als interaktive Google Maps-Karten auf unsere Website eingestellt. Alles, was sich im Laufe der kommenden Wochen und Monate tun wird, werdet Ihr dort ebenso finden wie auf Facebook oder auf Flickr einschließlich zahlreicher Bildergalerien.

Übrigens: Falls Ihr noch nicht in unserem E-Mailverteiler seid, schickt uns doch bitte eine Nachricht mit dem Betreff „Bitte in den Verteiler“ an folgende Adresse: verteiler@classic-sprint.de.

Wir freuen uns auf Euch – bis bald!
Euer Uwe Wießmath 
als Organisator und Sprecher des Organisationsteams


Wir über uns

Der Altmühltal Classic Sprint ist eine Gleichmäßigkeitsveranstaltung für historische Automobile. Die dreitägige Oldtimerrallye wird einmal jährlich an einem Juniwochenende in Nürnberg gestartet, führt quer durch Mittelfranken und jeweils am zweiten Tag mit Schwerpunkt durch das malerische Altmühltal. Das Veranstaltungsmotto lautet „Von Freunden für Freunde“. Der Altmühltal Classic Sprint ist eine Non Profit Veranstaltung die von vielen freiwilligen Helfern getragen wird.


Die Organisation:

Der Altmühltal Classic Sprint verkörpert italienischen Lebensstil und verbindet die Stoppuhr mit landschaftlichen wie kulturellen Reizen. Gleichmäßigkeitsprüfungen fördern und fordern die Geschicklichkeit, Halt gemacht wird bei eindrucksvollen Bauwerken oder in gemütlichen Städtchen mit viel Sandstein, Fachwerk und Barock.

Die Organisatoren des Altmühltal Classic Sprint unter Federführung von Uwe Wießmath sind in der Oldtimerszene tief verwurzelt und nehmen seit über 20 Jahren regelmäßig an renommierten Oldtimerveranstaltungen in ganz Europa teil. Viel Know-how kommt da zusammen, die Besonderheiten der Szene sind der Crew bestens bekannt und auch die grundlegenden Netzwerke vorhanden.

Beim Altmühltal Classic Sprint regieren Begeisterung und Leidenschaft. Gemäß dem Veranstaltungsmotto „Von Freunden für Freunde“ gibt es weder Animositäten noch Absperrungen. Da tauschen Bentley- und Bugatti-Piloten mit Opel- und VW-Besitzern ihre Fahr- und Schrauberlebnisse aus, bei den Stopps wird jede Frage beantwortet, am Straßenrand warten jede Menge fröhlich winkende Zuschauer – geschätzte 30.000 pro Jahr.

Der Nachwuchs:

Wer meint, historische Fahrzeuge wären nur etwas für ein gleichalteriges Publikum, erfährt bei dieser Veranstaltung das Gegenteil. Jeder Mitfahrer unter 18 Jahren wird mit einem Ehrenpokal ausgezeichnet, und bei der Organisation trainieren Jugendliche sogar Verantwortung: Mit großem Engagement kümmern sie sich um die Einweisung der Helfer und Streckenposten. Als Sinnbild von Glaubwürdigkeit und Qualität, Sportlichkeit und Fairness, Freundschaft und Wertschätzung zählt der Altmühltal Classic Sprint zu den authentischsten Veranstaltungen in der Oldtimerszene.

Mittlerweile ist die Veranstaltung der Tourismusmagnet für die Region. Dies haben auch viele Städte und Gemeinden erkannt und bewerben sich als Durchfahrtsort beim Veranstalter um damit zusätzliche Besucher in ihre historischen Stätten locken zu können.


Die Historie:

Den ideellen Grundstein zum Altmühltal Classic Sprint hat die italienische Kultveranstaltung über die berühmten 1000 Meilen und Le Mitiche Sport a Bassano gelegt. Infiziert von italienischer Oldtimerbegeisterung, traf sich in den 1990er Jahren eine Gruppe Gleichgesinnter, um auch in der Heimat regelmäßig am Wochenende ihrem Hobby zu frönen. Innerhalb kurzer Zeit hat sich das Grüppchen von zunächst sieben Fahrern verdreifacht.

Im Jahre 2006 stand eine Ausfahrt mit dem Ziel Burg Pappenheim auf dem Programm. Einer der Piloten zählte zum Bekanntenkreis des Burgherren Graf Egloffstein, der sich ebenfalls für automobile Tradition begeistern konnte und den Fahrern Tür und Burgtor seines Anwesens öffnete. Im Gegenzug sah sich der Organisator Uwe Wießmath in der Verpflichtung, mit einem repräsentativen Starterfeld aufzuwarten – der Altmühltal Classic Sprint war geboren.

Mit 61 gemeldeten Fahrzeugen ging es los, bereits ein Jahr später zählte die Starterliste 94 Teilnehmer. Die Initiatoren hatten ein großes Herz für den Motorsport, lockten zahlreiche Besitzer hochklassiger Rennsportwagen und Vorkriegsfahrzeuge an den Start. Die Medien einschließlich diverser Fernsehsender wurden aufmerksam und auch professionell betreut, das Starterfeld gipfelte in 115 Fahrzeugen im Jahr 2014. Für das Jahr 2015 platzt die Starterliste bereits aus allen Näten. Es wird definitv ein neues Rekordjahr werden.

Platinum Partner

Passion Partner

Partner